Direkt zum Inhalt

Sicher zu Gast in Vorarlberg

Winterurlaub in Vorarlberg: Sicher und verantwortungsvoll mit 2G

auf den Bergen liegt schon Schnee und glitzert in der Morgensonne: Der Winter steht vor der Tür und unsere Vorfreude wächst von Tag zu Tag. Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihren Urlaub in Vorarlberg verbringen wollen.

Für einen unbeschwerten und möglichst sicheren Aufenthalt hat die österreichische Bundesregierung mit der Einführung der 2G-Regel nun eine gute Grundlage geschaffen. Vorarlbergs Tourismusbetriebe haben darüber hinaus mit vielfältigen Maßnahmen Vorsorge getroffen: Hygienekonzepte, die Registrierung zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsfälle und großzügige Stornobedingungen der Betriebe ermöglichen Ihnen einen entspannten Winterurlaub.

Geimpft oder genesen: Die Regeln für Ihren Aufenthalt in Vorarlberg sind denkbar einfach: Alle Urlaubsgäste müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft oder von COVID-19 genesen sind. Als Nachweis gelten

ein in der EU gültiges Impfzertifikat, in Österreich bekannt als „Grüner Pass“ (270 Tage gültig)

ein Zertifikat über Ihre Genesung (180 Tage gültig), etwa durch eine ärztliche Bestätigung.

Bitte bringen Sie den Nachweis aus Ihrem Heimatland mit und achten Sie darauf, dass er für die gesamte Urlaubsdauer gültig ist. Damit stehen Ihnen in Ihrem Urlaub alle Türen offen: Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe, Seilbahnen und Skilifte, Kultur- und Sportveranstaltungen sowie sämtliche Freizeiteinrichtungen. Antigen- und PCR-Tests werden in diesen Einrichtungen nicht mehr anerkannt.

 

2G für alle ab 12 Jahren: Die 2G-Regel gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren. Eine Ausnahme gibt es nur für Kinder, die in Österreich noch schulpflichtig sind: Der sogenannte Ninja-Pass – der Nachweis über regelmäßige Testungen in den Schulen – berechtigt sie zum Eintritt. Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr sind von der Nachweispflicht generell befreit.

 

2G heißt: ohne Maskenpflicht: Überall, wo die 2G-Regel gilt, fällt die Maskenpflicht. Nur dort, wo kein Nachweis notwendig ist, muss eine FFP2-Maske über Mund und Nase getragen werden: beispielsweise in Handelsgeschäften, Öffentlichen Verkehrsmitteln, Museen und Bibliotheken.

 

Einreiseanmeldung für deutsche Gäste: Nach aktuellem Stand benötigen Gäste aus Deutschland ab 14.11.2021 vor ihrer Heimreise eine Einreiseanmeldung. Dies ist nötig, weil Österreich von Deutschland als Corona-Risikogebiet eingestuft wurde. Das Kleinwalsertal ist davon ausgenommen. Bitte registrieren Sie sich dazu vor der Heimreise unter www.einreiseanmeldung.de und laden Sie dort Ihren Impf- oder Genesenennachweis hoch. Damit vermeiden sie die sonst bei der Rückkehr aus Hochrisikogebieten vorgeschriebene Quarantäne. Ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren müssen nach ihrer Heimkehr 5 Tage in Quarantäne.

Das Ziel all dieser Regelungen ist klar: Urlaubsgenuss und höchstmögliche Sicherheit für Gastgeber und unsere Gäste. Selbstverständlich gelten weiterhin alle bekannten Hygienemaßnahmen wie gründliches Händewaschen, regelmäßiges Desinfizieren, Abstand halten usw.


Wir freuen uns auf Ihren Urlaub!

 

PS: Diese Regelungen sind in Österreich derzeit bis 6. Dezember befristet. Wir rechnen aber mit einer Verlängerung über die gesamte Wintersaison. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über die aktuellen Bestimmungen:

Sicher zu Gast in Vorarlberg

Registrierung während des Aufenthalts